Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Die Ausbildung der Diagnostiker am Spz 2000

DIE AUSBILDUNG DER DIAGNOSTIKER AM SCHÜTZENPANZER 2000 DIPLOMARBEIT HFP BETRIEBSAUSBILDER STABSADJUTANT PETER STETTLER 40 Kostenberechnung bzw. eine exakte Kostenstruktur für dieses Ausbildungs- Vorhaben zu definieren. Deshalb habe ich ein bereits vorhandenes informatikgestütztes Schemata für die Berechnung der Ausbildungskosten angewendet. Eine detaillierte Übersicht über Kostenstruktur/Schemata und Ergebnisse befindet sich im Anhang 1. 9.2. Überlegungen zur Wirtschaftlichkeit Die Gesamtkosten pro neuausgebildeten Diagnostiker Unteroffizier mögen beim ersten Hinsehen hoch erscheinen. Der Vergleich mit dem Profidiagnostiker zeigt aber, dass der Milizdiagnostiker durch seine Dienstleistungen in den Wiederholungskursen (7 WK’s in 7 Jahren) sowie durch die relativ lange Nutzungsdauer der Spz 2000 Flotte, wesentlich günstiger ist. (Siehe Grafik im Anhang 1, Kostenvergleich Profi-Miliz- Instandhaltung) 9.3. Nutzen der Ausbildung  Gezielte und fehlerfreie Anwendung der On- und Off-Board Testmittel und der Schemata, schnelleres und sicheres lokalisieren von Fehlern an den Systemen und Anlagen des Schützenpanzers  Zeitgewinn für die Instandhaltung  Sicherstellung der geforderten Verfügbarkeit im Ausbildungsbetrieb und Ernstfall-Einsatz  Kosteneinsparung im Vergleich zur Profi-Instandhaltung 10. Risiken 10.1. Kritische Erfolgsfaktoren  Akzeptanz der Gruppen CUA  Entwicklungszeit für die Lernmodule  Verfügbarkeit der Ausbildungsmittel zu Ausbildungsbeginn

Seitenübersicht