Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Die Ausbildung der Diagnostiker am Spz 2000

DIE AUSBILDUNG DER DIAGNOSTIKER AM SCHÜTZENPANZER 2000 DIPLOMARBEIT HFP BETRIEBSAUSBILDER STABSADJUTANT PETER STETTLER 5 1.2. Problemstellung Mit dem Einführen des Spz 2000 bei der Schweizer Armee beginnt im Frühjahr 2005 auch die Ausbildung der Truppenhandwerker (Trp Hdwk in den Rekruten- und Kaderschulen des Lehrverbands Logistik, Fachbereich Instandhaltung. Durch die kurzen Ausbildungszeiten in der Rekrutenschule können für die Zuteilung zu den Logistiktruppen, Fachbereich Instandhaltung, nur Berufsleute mit abgeschlossener Lehre berücksichtigt werden. Die Dauer dieser Rekrutenschulen ist in der Armee XXI auf 18 Wochen festgelegt. In dieser Zeit muss es gelingen das für den Spz 2000 notwendige Rüstzeug für die Auftragserfüllung zu vermitteln und zu festigen. Die Ausbildung wird von Berufs-, Zeitmilitärs und Fachlehrern geleitet. Die notwendigen Lerninhalte und Lernziele sind zu bestimmen und müssen in neuzeitlichen Unterrichtsverfahren und anhand von bekannten Lehrmethoden und Lernformen erwachsenengerecht erreicht werden. Neue Informations- und Kommunikationstechnologien (Digital Training) und Simulationen sind dabei intensiv zu nutzen. 2. Auftrag Ausarbeitung eines Ausbildungskonzeptes für die Funktionsgrundausbildung der Trp Hdwk Spz 2000, Schwerpunkt „Diagnostiker Unteroffizier“, mit Beurteilung und Wahl der für das Ausbildungsvorhaben optimalen beruflichen Vorbildung. Da dieser Diagnostiker seine Aufgabe aber nur im Verbund mit einem Turm- und einem Fahrgestellmechaniker erfüllen kann, ist auch die Verantwortungs- und Tätigkeitsabgrenzung zu definieren. 2.1. Auftraggeber BALOG/AMAT, Sektion Technische Ausbildung

Seitenübersicht